Ziel der Gesellschaft

»SINFONIA SACRA - Gesellschaft zur Förderung katholischer Kirchenmusik« e.V. ist eine unabhängige und freie Gesinnungs- und Interessengemeinschaft von Personen, für die die Pflege der liturgischen Musik innerhalb des Ritus der lateinischen Kirche ein Hauptanliegen ist. Ihre Mitglieder sehen sich als regulativer Faktor zur Wiederherstellung der Kirchenmusik und speziell der liturgischen Musik, die in der Gegenwart zunehmend aus der gottesdienstlichen Praxis zu schwinden droht, im Sinne der Tradition der Kirche. Die genannte Hauptaufgabe verstehen die Mitglieder als Dienst, den sie als Getaufte an der Kirche und der mit ihr aufs engste verbundenen christlich-abendländischen Musikkultur versehen. Die Gesellschaft hat die Aufgabe, all jene Kräfte zu sammeln, die sich verantwortlich fühlen, der Kirche aus theologischen, musikalischen, pastoralen und nicht zuletzt moralischen Gründen diesen Dienst zu erweisen. Entscheidend für die Mitgliedschaft ist letztlich die Anerkennung, Unterstützung und Verwirklichung des Zieles der Gesellschaft: die Bewahrung und Pflege der Kirchenmusik, speziell der liturgischen Musik, im Sinne der kirchlichen Tradition und die Weiterentwicklung dieser Musik allein auf Grundlage dieser Tradition.

Grundlagen: Tradition und Vaticanum II

Die Mitglieder anerkennen grundsätzlich die Aussagen und Bestimmungen des II.Vatikanischen Konzils zur Kirchenmusik. Sie sind der Überzeugung, daß die Konzilstexte zur Liturgie und Musik nur im Licht der kirchlichen Tradition interpretiert werden können und dürfen. Sie sind außerdem davon überzeugt, daß eine solche Interpretation des II.Vatikanischen Konzils die einzig legitime Möglichkeit zur Wiederherstellung und Bewahrung der Kirchenmusik im lateinischen Ritus der römisch-katholischen Kirche ist. Diese Überzeugung widerspricht allen Bestrebungen, die insbesondere seit dem II.Vatikanischen Konzil die christlich-abendländische Musikkultur und mit ihr die liturgische Musik aufzulösen versuchen.

Förderung katholischer Kirchenmusik

Die ideelle und materielle Unterstützung und Förderung katholischer Kirchenmusik leistet die Gesellschaft durch finanzielle Zuwendungen an Institutionen, die die katholische Sakralmusik vorbildlich in der Liturgie pflegen, und finanzielle Förderung der medialen Präsenz der katholischen Kirchenmusik in Wort, Ton und Bild. Die Arbeit unserer Gesellschaft, in der jeder herzlich willkommen ist, der ihre Ziele und Aufgaben unterstützt, ist zugleich eine dankbare Erinnerung an all jene Kirchenmusiker, die in ähnlich schwerer kirchlicher Zeit während des Konzils und danach die authentische liturgische Musik der katholischen Kirche verteidigt haben. Stellvertretend für viele dürfen hier genannt werden: Max Baumann, Hermann Schroeder, Albert Tinz und Josef Friedrich Doppelbauer.

Die »Edition SINFONIA SACRA e.V.« ist der Verlag von »SINFONIA SACRA – Gesellschaft zur Förderung katholischer Kirchenmusik« e.V. Diese Körperschaft ist durch den Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt vom 17. August 2018, Str. - Nr. 201/5915/3789, nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Die Körperschaft fördert folgende gemeinnützige Zwecke: Förderung von Kunst und Kultur. Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 AO. Die Körperschaft ist berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung für diese Zwecke zugewendet werden, Zuwendungsbestätigungen nach amtlich  vorgeschriebenem Vordruck (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen.

Kontoverbindung:

SINFONIA SACRA e.V.
IBAN: DE58 390 700 24 010 20 312 00
BIC: DEUTDEDB390